Rundgang­
Gut Hohen Luckow

Das Gut Hohen Luckow ist ein einzigartiges Ensemble, in dem das ursprüngliche Zusammenspiel von Natur, Kultur und Landwirtschaft bis heute gepflegt und praktiziert wird. Historische, denkmalgeschützter Ställe und Wirtschaftsgebäude werden von einem modernen, nachhaltigen Landwirtschaftsbetrieb umschlossen. Mittelpunkt ist das gelbe Herrenhaus – unter Barockfreunden ein Geheimtipp! Bei Konzerten, Ausstellungen, als Brautpaar oder Übernachtungsgast kann man hier empfinden, wie sich Geschichte und Gegenwart ergänzen und eine neue Einheit bilden. Die Atmosphäre der Räume prägen Mobiliar und Ausstattungsstücke der Zeit zwischen 1600 und 1800 – Frühbarock bis Klassizismus. Hinzu gesellen sich mecklenburgische Landschaften, Stadtansichten, Skulpturen und Porträts. Die detaillierten Stuckdecken und die Terrinensammlung aus Fayence und Zinn sind dabei etwas ganz Besonderes.

Der angrenzende Landschaftspark lädt ein, ihn mit allen Sinnen zu durchstreifen. An Orten der Ruhe laden Wiesen, kunstvoll gestaltete Bänke und Stühle zum Verweilen ein. Zeitgenössische Kunstwerke bereichern ihn und warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Eine kleine Kirche aus dem 14. Jahrhundert schmiegt sich gleich neben der Einfahrt an die Anlage und überrascht mit ihrer prächtigen Innenausstattung.

Ankommen und Eintauchen in das Herrenhaus

Frühstücksraum, Terrinensammlung und Ulmer Kunst

Entspannen, Schmökern und Erzählen

Mecklenburg historisch – Lese- und Spielzimmer

Neue und alte Kunst

Konzerte, Hochzeiten und Bankette in barockem Glanz

Mecklenburger Kunst und Gastkünstler

Denkmalschutz und Moderne
Landwirtschaft, Wohnen und viel Miteinander

Hof_Raumbild

Inspirationen durch Kunst und Natur

Backsteine, Orgelklänge und 58 Engel